Laden...

Mai 2020

CORONA-NEWS! MEINE GUTE NACHRICHT FÜR SIE!

2021-01-16T21:23:26+01:00

Meine gute Nachricht ist, dass ich Ihnen auch in der aktuellen Situation mit meinem kompletten Beratungsangebot zur Verfügung stehen kann. Unter Einhaltung der aktuellen amtlich verordneten  Schutzmaßnahmen kann die Beratung in meiner Praxis stattfinden.  Alternativ ist diese jedoch auch über das Telefon oder eine Videokonferenz möglich, sowie bei einem Spaziergang in der schönen Natur Augustfehns.

 

 

 

 

 

CORONA-NEWS! MEINE GUTE NACHRICHT FÜR SIE!2021-01-16T21:23:26+01:00

Januar 2021

EINEN BESSEREN UMGANG MIT GEFÜHLEN ERLERNEN

2021-01-16T21:17:37+01:00

Ein Gefühl ist eine momentane Seelenbewegung, die ausdrückt, was in der Seele gerade vor sich geht und was die Seele braucht, d.h., Gefühle sind die Sprache der Seele.
Wir haben prinzipiell sehr unterschiedliche Möglichkeiten mit unseren Gefühlen umzugehen:

Achtsamkeit
Wir nehmen unsere Stimmungen und Gefühle konkret wahr und können dadurch unsere Persönlichkeit angemessen entfalten und stützen.

Überflutung
Es ist keine achtsame Wahrnehmung mehr möglich. Wir sind vollkommen überwältigt oder verlieren uns in der Emotion.

passives Hinnehmen
Die konkrete Wahrnehmung ist durchaus vorhanden, aber es gibt keine Auseinandersetzung damit. Wir geben uns den Stimmungen und Gefühlen hin, ohne jeglichen Versuch, etwas konstruktiv zu verändern.

Verdrängen und Abspalten
Sind Gefühle zu unangenehm oder gar schmerzhaft, neigen wir dazu, sie zu verdrängen oder abzuspalten.

Gefühle, die in der Vergangenheit nicht beantwortet werden konnten, verschwinden nicht einfach. Wird nicht auf die Gefühle reagiert, verbleiben sie in uns, in Form von Verdrängungen oder Abspaltungen. Gefühle können nicht selektiv verdrängt werden. Die unangenehmen, verdrängten Gefühle nehmen auch die angenehmen mit sich. Unser Inneres wird dann immer gefühlsärmer bzw. gefühlskälter.

Diese verdrängten Gefühle explodieren manchmal, eben durch Auslöserreize, wie Tretminen, obwohl sie mit der gegenwärtigen Situation nichts zu tun haben. Wir wundern uns dann manchmal, weshalb wir z. B. Angst empfinden, obwohl unser Verstand uns sagt, dass es dafür gar keinen Grund gibt.

Gehen wir den Ursachen dieser „alten“ Gefühle nach, werden wir häufig mit unseren Kindheitserinnerungen in Kontakt kommen. Manchmal fühlen wir uns sogar, als ob wir in diesem Moment innerlich noch dieses Kind seien. In der Psychologie spricht man in diesem Zusammenhang auf vom „inneren Kind“.

Das Kind, das wir damals waren und das in seinem Gefühlserleben alleine gelassen wurde, (deshalb musste es ja die Gefühle verdrängen), gibt es natürlich nicht mehr. Aber wir erleben eine Zeitgleichheit von dem damaligen kindlichen Empfinden und unserem Erwachsenensein. Das kann manchmal große Verwirrung stiften. Gehen wir jedoch auf dieses kindliche Erleben in gesunder erwachsener Verantwortung ein, kann dieses „innere Kind“ versorgt werden und seine Gefühle können heute zu einer Zufriedenheit kommen.

Quelle: „Keine Angst vor Gefühlen“ Praxisbuch von Johanna Adam und Ursula Hauer
ISBN: 978-3-86773-268-0

Der gesunde Umgang mit Gefühlen kann nur in der Gegenwart stattfinden. Dabei möchte ich Sie gerne unterstützen.

Herzliche Grüße
Anita Börchers

EINEN BESSEREN UMGANG MIT GEFÜHLEN ERLERNEN2021-01-16T21:17:37+01:00

Januar 2020

Juli 2019

GEFÜHLE – SPRACHE DER SEELE

2021-01-16T20:54:17+01:00

Ein Gefühl ist wie ein Kind,  das in uns lebt und weint und lacht, Hunger hat und bemerkt sein will.

Wer zu seinen Gefühlen zu oft sagt: „Sei still, ich habe jetzt keine Zeit für dich“, dessen inneres Kind sitzt eines Tages in einer vergessenen Ecke und trauert, wird krank und verkümmert.

Mit Gefühlen soll man umgehen wie man mit einem Kind umgeht. Man sieht ihm freundlich zu und aufmerksam. Man hört, was es klagt, man leidet mit ihm, wenn es leidet.

Denn Gefühle sind die lebendigsten Kräfte in uns, und keine andere Kraft in uns bringt so Lebendiges hervor.

Ein Kind hat auch Wünsche, berechtigte, gute, schöne, die nicht zu erfüllen sind. Dann nehmen wir es auf den Arm und sind mit ihm traurig. Aber wir schicken es nicht weg. Ein Kind kann verstehen, dass es nicht alles haben kann. Aber lieben muss man es, ihm Mut geben und Fröhlichkeit, und Raum, seine Kräfte zu regen.

aus: „Was bleibt, stiften die Liebenden“ von Jörg Zink

GEFÜHLE – SPRACHE DER SEELE2021-01-16T20:54:17+01:00

Oktober 2018

August 2018

NEU! Beratung über Telefon, E-Mail oder Skype

2018-08-21T09:23:15+02:00

Falls es für Sie schwierig ist, einen Termin in meiner Beratungspraxis wahrzunehmen, kann ich Ihnen eine Beratung über Telefon, E-Mail oder Skype anbieten.
Dafür sind bestimmte Voraussetzungen erforderlich, die wir in einem persönlichen Erstgespräch abklären können.

NEU! Beratung über Telefon, E-Mail oder Skype2018-08-21T09:23:15+02:00

März 2018

WIE ICH DIR BEGEGNEN MÖCHTE …

2018-03-07T08:35:21+01:00

Ich möchte dich lieben, ohne dich zu umklammern; 

dich wertschätzen, ohne dich zu bewerten;

dich ernst nehmen, ohne dich auf etwas festzulegen;

zu dir kommen, ohne mich dir aufzudrängen;

dich einladen, ohne Forderungen an dich zu stellen;

dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen;

von dir Abschied nehmen, ohne Wesentliches versäumt zu haben;

dir meine Gefühle mitteilen, ohne dich für sie verantwortlich zu machen;

dich informieren, ohne dich zu belehren;

dir helfen, ohne dich zu verletzen;

mich um dich kümmern, ohne dich ändern zu wollen;

mich an dir erfreuen, so wie du bist.

Wenn ich von dir das Gleiche bekommen kann, dann können wir uns wirklich begegnen

und uns gegenseitig bereichern.

Virginia Satir

 

Dass Sie das Geschenk von bereichernden Beziehungen erleben können, 

das wünsche ich Ihnen von Herzen.

Liebe Grüße von Anita Börchers

 

WIE ICH DIR BEGEGNEN MÖCHTE …2018-03-07T08:35:21+01:00

Februar 2018

SIND SIE BEREIT FÜR NEUES?

2018-02-02T17:27:32+01:00

Sind Sie bereit für NEUES im Umgang mit sich selbst und/oder mit Anderen. Bereit für NEUES im Umgang mit schwierigen Situationen, Konflikten, inneren Verletzungen oder mit Belastungen?

Sind Sie bereit für neues Denken, Reden und Verhalten?

Vielleicht stecken Sie gerade fest, nichts geht mehr …

Ich möchte Sie gerne darin begleiten NEUES, passend für Sie,  zu entdecken, sodass Sie mit NEUER Hoffnung weiterleben können.

 

 

SIND SIE BEREIT FÜR NEUES?2018-02-02T17:27:32+01:00

Dezember 2017

Team.F-Seminar: Versöhnt leben – Beziehungen klären

2017-12-28T15:55:27+01:00

9. bis 13. Mai 2018 in CLOPPENBURG

Versöhnt leben – Beziehungen klären, Teil 1

Sie kämpfen immer wieder mit negativen Erfahrungen oder Verletzungen aus Ihrer Kindheit und Jugend?
Beziehungen können daran zerbrechen. In diesem Seminar ist Zeit für Ihre Erlebnisse und ein Ort für echtes Verständnis, Trost und Neuanfang. Vergebung, Umkehr und neues Denken sind die Grundlagen für eine neue Lebenssicht.

Team.F-Seminar: Versöhnt leben – Beziehungen klären2017-12-28T15:55:27+01:00

April 2017

Hochsensibilität

2017-12-28T14:50:24+01:00

Der Begriff „Hochsensibilität“ beschreibt keine Krankheit, sondern einen Wesenszug (vgl. Temperamentenlehre). In den letzten Jahren hat sich der Begriff HSP auch im deutschen Sprachraum eingebürgert.

Die Welt braucht Menschen mit feiner Wahrnehmung. Viele davon fühlen sich jedoch nicht wohl in ihrer Haut oder kommen mit ihrer Rolle in der Welt nicht gut zurecht. Andere hingegen freuen sich, so feinfühlig zu sein und finden, dass ihnen das hilft, sich sinnvoll in der Welt einzubringen. Der Beitrag der Hochsensiblen ist sehr wertvoll und wichtig. Hochsensible sind tendenziell integrativ, kreativ und innovativ, sind überdurchschnittlich an ethischen Fragen interessiert und sind auch wegen ihrer komplexen Wahrnehmung wertvolle Mitglieder in Teams…

Hochsensibilität2017-12-28T14:50:24+01:00
Nach oben